Viele sehen die Digitalisierung als ein grosses Ereignis, welches in einer nicht allzu fernen Zukunft kommen wird. In Erwartung dieses digitalen Tsunamis, der dann mit einem Mal alles verändern wird, verfallen einige in wilden Aktionismus, während sich andere in Ignoranz üben – schliesslich ist ja noch immer alles irgendwie gut gekommen.

Die gute Nachricht für alle: Einen digitalen Tsunami aus heiterem Himmel wird es nicht geben. Aber der Wellengang, angetrieben von disruptiven Business-Modellen, technischen Innovationen und neuen Kundenerlebnissen, ist bereits jetzt stärker geworden und wird noch weiter zunehmen. Je nachdem in welchem Hafen Ihr Geschäft zu Hause ist, spüren Sie die einen Wellen bereits mehr als andere. Über das Taxigewerbe geht gerade die Uber-Flutwelle nieder, während sich die Hotellerie langsam daran gewöhnt, dass die Airbnb-Welle ihre Küstenlinie dauerhaft verändert hat.

Und nochmals eine gute Nachricht: Ob bewusst oder unbewusst, die meisten Unternehmen haben bereits gelernt im digitalen Meer zu schwimmen. Sie haben Webshops eingerichtet, verwalten Ihre Kunden in einem CRM oder ermöglichen es ihren Mitarbeitern, auch von unterwegs auf Firmendaten zuzugreifen. Der nächste Schritt ist nun das Erarbeiten von digitalen Schwimmhilfen, welche einen auch bei stärkerem Wellengang über Wasser halten, z.B. digitalisierte Prozesse, eine agile Produktentwicklung oder Omni-Channel Marketing.

All dies ist gut und hilft einem Unternehmen auch über Wasser zu bleiben. Doch macht das Schwimmen so überhaupt noch Spass? Und genau hier sollten Sie ansetzen! Tun Sie all die Dinge nicht nur, weil Sie wissen, dass sie halt getan werden müssen, um nicht unterzugehen. Nehmen Sie die Herausforderung dieser Wellen mit einem gesunden Ehrgeiz an und machen Sie etwas daraus:  Lernen Sie Surfen! Versuchen Sie auf dem offenen Meer die Wellen, welche da auf Sie zukommen, frühzeitig zu erkennen. Lernen Sie von denen, welche bereits Surfen gelernt haben – und auch von denen, welche schon untergegangen sind. Und ganz zentral: Beobachten Sie, auf welchen digitalen Wellen Ihre Kunden surfen oder es noch tun werden.

Leiten Sie daraus die Strategie zur digitalen Transformation Ihres Unternehmens ab. Achten Sie darauf, diese Strategie anschliessend in kleine und iterativ umsetzbare Projekte zu übersetzen. So beschleunigen Sie Ihre Lernkurve und beflügeln auch die Motivation Ihres Teams. Und schon bald freut sich Ihre ganze Surfcrew auf die nächste grosse Welle – denn sie weiss, dass sie bereit ist und diese Welle sie weit tragen kann.